Wie wir Zeit wahrhnehmen

Wer herausfindet, wie Zeitwahrnehmung funktioniert, erhält den Nobelpreis.

Was ist Zeit? Was ist Zeitwahrnehmung? Wir Menschen besitzen kein Organ, um Zeit wahrzunehmen und doch gelingt es uns, Zeit zu spüren. Wie funktioniert das? Ist Zeit doch mehr, als das, was uns die Uhren zeigen?

Der Psychologe und Humanbiologe, Marc Wittmann gibt tiefe Einblicke in die Funktionsweise unseres Gehirns und welche Hirnregionen an der Wahrnehmung von Zeit beteiligt sind. Der Wissenschaftler beschreibt, was Körperzeit bedeutet und warum diese aufschlussreiche Erkenntnis die Wahrnehmung von Zeit erklärt. Doch ist es das ganze Geheimnis rund um die Zeitwahrnehmung?

Wir sprechen außerdem mit Marc Wittmann über unsere innere vielleicht einzige innere Uhr, wie sie funktioniert, was der soziale Jetlag damit zu tun hat und warum wir uns als Gesellschaft verändern sollten. Doch er lüftet auch das Geheimnis, wie es möglich ist, tief unter der Erde, ohne äußere Reize, Zeit wahrzunehmen, warum warten für uns Menschen unerträglich ist, wie wir längere Zeitphasen kaum schätzen können, was Zeit mit Geld wirklich zu tun hat und welche Bedeutung es für uns hat, wenn am Ende des Lebens die Zeit knapp wird.

Moderation: Christian Köbke

Gast: Marc Wittmann

Produktion: Yapola

Intro: Kai Engel – Warm of Mechanical Heart

Outro: Kai Engel – daedalus

Foto: Marc Wittmann

Weitere Folgen hören

Zeit in der Religion
Gerd Ganteför und die Astrophysik der ZeitGerd Ganteför
LebenszeitSarah S.
Zeitwahrnehmung mit Marc WittmannMarc Wittmann